Auf der NAB-Show stellt Grass Valley die Version 9.20 seiner Schnittlösung EDIUS vor, die unter anderem um zusätzliche HDR-Videokontrollwerkzeuge, neue Farbräume sowie ein Floating License Lizenzmodell erweitert wurde. EDIUS 9 Anwender erhalten das Update auf Version 9.20 im Rahmen der regelmäßigen Funktionserweiterung durch Grass Valley wie immer kostenlos.

 

 

Neue Video Scopes für HDR
EDIUS hat mit den letzten Updates immer umfangreichere Möglichkeiten für professionelles Color Grading, neue Farbräume und die HDR Verarbeitung erhalten. Die neuen Video Scopes ab EDIUS 9.20 bieten umfassende Kontroll- und Analysefunktionen zur Ausschöpfung des jeweils optimalen Dynamikumfangs. Sie unterstützen neben REC.709 auch neue Farbräume und bieten die für HDR wichtige nits Anzeige. Zusätzlich zu Waveformmonitor und Vectorscope bietet EDIUS 9.20 nun auch die Darstellung als RGB-Parade, sowie eine RGB-Histogramm-Anzeige, welche im Zusammenspiel mit der Primären Farbkorrektur ein besonders effizientes Feintuning ermöglicht.


Neue Farbräume, neue Farbverwaltung
EDIUS 9.20 unterstützt nun auch zusätzlich die Farbräume ARRI-ALEXA Wide Gamut/Log C und DJI-D-Gamut/D-Log. Durch eine neu eingeführte Verwaltung der Farbraumvorlagen kann der Nutzer eventuell nicht benötigte Farbraumpresets einfach abwählen und erhält so eine optimale Übersicht, die individuell angepasst werden kann. Modifizierte Vorlagenlisten können exportiert und auf anderen EDIUS Systemen importiert werden.


Floating License Lizenzmodell
Das Lizenzmodell der „Floating Licence“ erlaubt die Installation von EDIUS 9 auf einer unlimitierten Anzahl von Workstations innerhalb einer Einrichtung oder eines Unternehmens. Der Lizenznehmer zahlt nur für die gewünschte maximale Anzahl gleichzeitiger Nutzer. Es handelt sich auch hierbei um ein Kauf- und nicht ein Mietmodell. Möglich ist das Lizenzmodell ab fünf EDIUS Pro 9 oder Workgroup 9 Lizenzen. Für Bildungseinrichtungen gelten wie bei der regulären EDIUS Version vergünstigte Tarife.


HDR Support in Mync
In der Medienverwaltung Mync ist nun ein HDR-Workflow verfügbar. Sowohl die Vorschau, die Storyboard-Bearbeitung als auch der Export werden in HDR unterstützt. Zudem ist auf intel Quicksync Systemen der 6./7. oder 8. Generation auch der Export in H.265 möglich.


Weitere Verbesserungen in EDIUS
EDIUS 9.20 unterstützt nun auch den Import von Apple ProRes MXF und Sony VENICE RAW. Die Verarbeitung von Canon Cinema RAW Light Material der Canon C200 wurde optimiert und damit erheblich beschleunigt.



Weitere Informationen und Download von EDIUS 9.20
Hier finden Sie den Download der Version 9.20 sowie den Podcast, der alle Neuerungen im EDIUS 9.20 im Detail vorstellt.

Über EDIUS
EDIUS ist im deutschsprachigen Raum regelmäßiger Testsieger in Fachzeitschriften und eine der am häufigsten eingesetzten Videoschnittlösungen. Die Software ist gleichermaßen bei Videoenthusiasten, YouTubern, Eventfilmern, Universitäten und Hochschulen, Industrie, Produktionshäusern, TV Sendern und Behörden beliebt. So setzen zahlreiche Regionalsender EDIUS als deren Hauptschnittprogramm ein und auch nationale Sender verfügen meist über einige EDIUS Schnittplätze, mit denen sich verschiedenste Formate sehr schnell verarbeiten lassen. Die umfassende Formatunterstützung ist neben der offline Nutzungsmöglichkeit auch für die deutsche Polizei der Grund auf EDIUS zu setzen.