Hier können Sie die neue Version EDIUS 9.50 direkt runterladen.

Amsterdam, 13. September 2019 Grass Valley stellt heute auf der IBC in Amsterdam die Version 9.50 seiner Schnittlösung EDIUS vor, die um eine Vielzahl besonders nachgefragter Features erweitert wurde. EDIUS 9 Anwender erhalten das Update auf Version 9.50 wie immer kostenlos.

Zudem startet Grass Valley heute die attraktive EDIUS 9 „Plus“ Promotion, die bis zur Veröffentlichung der kommenden EDIUS Version verfügbar sein wird. Jeder, der EDIUS 9 ab dem 13. September 2019 erwirbt, erhält ein kostenloses Upgrade auf die kommende EDIUS Version, die in 2020 erwartet wird. Berechtigt sind EDIUS Pro 9 oder Workgroup 9 Vollversionen sowie (Jump) Upgrades von Version 8 und älteren EDIUS Versionen – ausgenommen sind jedoch vergünstigte EDU Versionen und die Home Edition. Wie schon bei EDIUS 8 und 9, werden sich auch EDIUS 9 und die kommende Version parallel auf dem gleichen PC installieren lassen.

Weitere Informationen zur EDIUS 9 „Plus“ Promotion finden Sie unter: www.edius.de/plus

EDIUS 9.50 enthält, unter anderem, folgende neue Features:

Multicam Audio Sync
Die Synchronisation von Mehrkameraaufnahmen ist nun auch per Audio möglich – wie von vielen Nutzern gewünscht. Die neue Funktion kommt zum Einsatz, wenn mit mehreren Kameras gedreht wird oder auch bei zusätzlicher Tonaufnahme durch einen Field Recorder. Die Synchronisation ist sowohl vor dem Schnitt als auch während des Schnitts möglich, wenn zum Beispiel das Projekt noch um weitere Aufnahmen ergänzt wird. Eine ultraschnelle Audio Analyse wird durch die Unterstützung von Clipmarken erreicht. Eine weitere Neuerung ist die automatische Anpassung der Kameraanzahl in der Multicamvorschau. Beim Synchronisieren in eine neue Multicamsequenz wählt EDIUS selbstständig je nach Kameraanzahl die optimal geeignete Ansicht aus.

Import von Blackmagic RAW Clips
EDIUS 9.50 unterstützt den Import des neuen Blackmagic RAW Formats. Damit ist EDIUS wohl die einzige Schnittsoftware am Markt, die sämtliche gängigen Raw Formate unterstützt. braw-Dateien der URSA Mini Pro und der Pocket Cinema 4K können somit direkt über das Binfenster importiert werden.
Darüber hinaus profitieren Workgroup Nutzer zusätzlich von dem für Blackmagic RAW optimierten Entwurfsmodus. Zusätzlich unterstützt EDIUS 9.50 nun die speziellen Farbräume der Blackmagic Kameras.

Export von Apple ProRes 4444 Clips mit Alphakanal
Im Unterschied zu vielen anderen Schnittsystemen erlaubt EDIUS den Export von Videos mit Alphakanal. Neu in EDIUS 9.50 ist der Export inklusive Alphakanal im Format ProRes 4444. EDIUS Pro 9.50 ermöglicht den ProRes 4444 Export als MOV Datei, EDIUS Workgroup 9.50 zusätzlich auch als MXF Datei.

Import von weiteren Raw Kameraformaten (Canon und Sony)
EDIUS 9.50 unterstützt nun den Import von Canon Cinema Raw Light Material der soeben vorgestellten Canon EOS C500 Mark II. Zudem wurde die Sony Raw Unterstützung auf Version 3.3 aktualisiert. Auch der Import von Sony X-OCN Material ist nun in EDIUS 9.50 möglich.

Erweiterungen in Mync
Die Media Management Software Mync unterstützt unter anderem jetzt das Decoding von Blackmagic RAW Material. Die Farbräume der Blackmagic Design Kameras sind ebenfalls verfügbar. Mit der neuen Loop Wiedergabe werden Clips automatisch als Endlos-Schleife abgespielt.

Weitere Infos finden Sie in unserem Podcast zu EDIUS 9.50 und in unserem Bericht vom IBC zu EDIUS 9.50: